header banner
Default

Rückblick auf die Kalenderwoche 41 im Jahr 2023


Table of Contents

Was hat sich diese Woche rund um Blockchain und Kryptowährungen getan? Die relevantesten lokalen und internationalen Geschehnisse sowie ansprechende Hintergrundberichte pointiert und kompakt im Wochenrückblick.

Selektierte Artikel der Woche:

VIDEO: Wochenrückblick Deutscher Bundestag KW 41/2023
Christoph Schmid, MdB

Seit geraumer Zeit sind börsengehandelte Krypto-Fonds (ETFs) in den USA heiss umstritten. Diese Produkte erlauben Anlegern eine Exponierung gegenüber dem Bereich ohne die aufwendige Verwahrung direkt über traditionelle Handelsbörsen. Insbesondere für institutionelle Akteure mit bestimmten Anlagemandaten bieten ETFs einen leichten Zugang zur Krypto-Welt. Doch die zuständige Börsen- und Wertpapieraufsicht (SEC) lässt sich bei deren Genehmigung Zeit. Erst vor zwei Jahren kam es zur Notierung des ersten Bitcoin-ETFs, letzte Woche folgten ähnliche Produkte für Ether (ETH). Doch diese auf Futures-basierten Fonds bringen gegenüber einer Direktexponierung Nachteile mit sich. Aufgrund der regelmässigen Rollkosten der Futures-Kontrakte vermindern zusätzliche Kosten die Renditen der ETFs oft erheblich. Dieser Umstand, kombiniert mit einem pessimistischen Marktumfeld, sorgte für einen enttäuschenden Ether-ETF-Start, der letztendlich auch auf den Preis der zweitgrössten Kryptowährung drückte. 

Während Skeptiker noch immer für ein Krypto-Verbot plädieren, arbeiten Regierungen auf der ganzen Welt an umfassenden regulatorischen Richtlinien für den aufstrebenden Bereich. Für die Branche ist dies von entscheidender Bedeutung. Sinnvolle Rahmenwerke schaffen Vertrauen sowohl von Privatanlegern als auch von institutionellen Anlegern, was letztlich den Weg für die Integration digitaler Assets in das reguläre Finanzsystem ebnet. Doch global zeichnen sich einige unterschiedliche Ansätze ab. Die Schweiz etablierte sich früh als Pionier, die Europäische Union wagte mit MiCA erste Schritte, die Vereinigten Staaten befinden sich inmitten eines Kampfs zwischen verschiedenen Behörden, und Asiens Umfeld bleibt äusserst heterogen. 

Der globale Stand der Krypto-Regulierung

Standard Chartered (StanChart) ist ein multinationales Finanzhaus mit einem Schwerpunkt in Asien. Die Bank verwaltet knapp 820 Mrd. USD an Kundengeldern und gilt laut dem Financial Stability Board als systemisch relevantes Finanzinstitut. Seit Mitte 2021 engagiert sich StanChart im Krypto-Bereich und veröffentlicht sporadische Marktanalysen. Laut dem jüngsten Ausblick der Bank sollte Ether (ETH) bis Ende 2026 einen Preis von 8’000 USD erreichen. Die Einschätzung stützt sich auf Prognosen künftiger Nutzung durch neue Anwendungsfälle wie Tokenisierung. Längerfristig teilten die StanChart-Analysten gar eine Bewertung von bis zu 35’000 USD. Ein Blick auf vergangene Krypto-Prognosen relativiert die Vorhersagen allerdings.

Standard Chartered prognostiziert Ether-Preis von 8'000 USD bis 2026

In den vergangenen Wochen schlich sich eine neue Blockchain in die Top 15 der Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung: The Open Network (TON). Das Projekt ist eine Fortsetzung der ursprünglichen Vision des Social-Media-Giganten Telegram. Bereits 2018 sollte das dezentrale Netzwerk und dessen Kryptowährung über ein Initial Coin Offering (ICO) von 1.7 Mrd. USD an die Öffentlichkeit gelangen. Regulierungsbehörden stellten sich jedoch quer und legten das „Telegram Open Network“ auf Eis. Jahre später gelang das Rebranding mit einem neuen Team. Eine Übersicht zu der kontroversen Geschichte des TON-Netzwerks sowie dem heutigen Ökosystem.

fornerly Telegram TON the open network Toncoin

Ausserdem: Letzte Woche nahmen insgesamt sechs Ether-ETFs auf Futures-Basis den Handel an den US-Märkten auf. Der Mangel an Begeisterung über diese Produkte war jedoch bemerkenswert. Insgesamt verzeichneten die ETFs nur knapp über eine Million USD an Volumen über den ersten Handelstag. Aber auch die Krypto-Kassamärkte werden aktuell auf Volumentiefstständen gehandelt, die zuletzt 2020 erreicht wurden. Es zeichnet sich eine klare Apathie ab, die für die Konsolidierungsphasen des Bereichs typisch sind. 

Ethereum ETFs launch

Sie möchten unseren Wochenrückblick jeweils bequem am Samstag in ihrer Inbox vorfinden?

Sources


Article information

Author: Shane Calderon

Last Updated: 1698284042

Views: 569

Rating: 4.3 / 5 (85 voted)

Reviews: 96% of readers found this page helpful

Author information

Name: Shane Calderon

Birthday: 1908-08-13

Address: 41460 Coffey River Apt. 235, Allisonbury, OK 11708

Phone: +3845993661286668

Job: Fashion Designer

Hobby: Fishing, Yoga, Amateur Radio, Bird Watching, Aquarium Keeping, Chess, Coin Collecting

Introduction: My name is Shane Calderon, I am a talented, vivid, daring, dazzling, strong-willed, venturesome, esteemed person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.